Verschwiegenheitserklärung


Definition - Verschwiegenheitserklärung:


Eine Verschwiegenheitserklärung, auch Non Disclosure Agreement ist ein Vertrag zwischen zwei Vertragsparteien (z.B. Auftraggeber und Auftragnehmer (Dienstleister)) über sämtliche schriftlichen und mündlichen Informationen eine Kooperation betreffend. Es geht dabei um vertrauliche Informationen, die nicht der Öffentlichkeit oder Konkurrenz zugänglich gemacht werden dürfen. Diese Daten sind ausschließlich einem begrenzten Personenkreis zugänglich und an deren Nichtverbreitung hat das jeweilige Unternehmen ein berechtigtes Interesse. Der Vertrag wird in der Regel im Vorfeld von Vertragsverhandlungen geschlossen. Der Auftragnehmer geht die Verpflichtung ein alle ihm im Vertrauen übertragenen Informationen strikt vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben – entweder über einen bestimmten Zeitraum oder unbefristet. Das bedeutet die Verschwiegenheitspflicht kann sich auch über die Dauer der Zusammenarbeit hinaus erstrecken.

Bestandteile einer Verschwiegenheitserklärung:

  • Benennung der Vertragsparteien
  • Information zum spezifischen Vertragsgegenstand – Definition der als vetraulich zu behandelnden Informationen (alle Daten oder nur bestimmte Daten?)
  • Dauer der Geheimhaltungspflicht – oftmals unbefristet
  • Herausgabe / Übergabe der in Empfang genommenen Daten
  • Definition von Strafen bei Zuwiederhandlung

Muster bzw. Vorlage Verschwiegenheitserklärung:

Hier sehen Sie die Vorlage einer Verschwiegenheitserklärung / Non Disclosure Agreement (NDA), die relativ kurz gehalten wurde und um spezifische Punkte ergänzt und auf diese Weise an Ihre Bedürfnisse angepasst werden kann.