2. Mahnung


Definition - 2. Mahnung:


Die 2. Mahnung ist nach der Zahlungserinnerung der nächste Schritt und stellt die zweite Phase in einem Mahnverfahren dar. Dieses Mahnschreiben ist eine an den Schuldner gerichtete eindeutige und bestimmte Aufforderung, die fällige Leistung innerhalb einer definierten Frist zu erbringen. Um diesem Brief mehr Bedeutung zu verleihen werden die fälligen Forderungen um Verzugszinsen erhöht, was Druck auf den Schuldner ausüben soll und die Rechnung nochmals in die Höhe treibt.


Voraussetzung und Kriterien einer 2. Mahnung:


  • Durchführung vertraglich definierter Leistungen durch den Gläubiger
  • Bestehen eines fälligen Anspruchs und Nichtleistung durch den Schuldner
  • Definition einer Frist
  • Berechnung der Verzugszinsen
  • Addition der Verzugszinsen auf die offene Rechnung

Funktion einer 2. Mahnung:


  • Zweite Phase in einem Mahnverfahren
  • Zahlungsaufforderung des Gläubigers gegenüber dem Schuldner
  • Den Schuldner unter Druck setzen, dass dieser schnellstmöglich die Rechnung begleicht
  • Bestandteil im Rechnungswesen / in der Finanzbuchhaltung

Muster bzw. Vorlage einer 2. Mahnung:


Anbei steht eine 2. Mahnung im PDF-Format zum Download zur Verfügung. Nutzen Sie diese Vorlage als Muster. Die Nutzung sowie die Änderung des Textes steht Ihnen frei. Wir empfehlen die Nutzung unseres Online Tools schnippbrief in Verbindung mit Vorlagen und Muster um einen positiven Eindruck beim Geschäftpartner zu hinterlassen.

Tipp:

Wenn Sie die 2. Mahnung per Einschreiben mit Rückschein versenden haben Sie automatisch einen Nachweis für die fristgerechte Einreichung.